Tivoli muss erhalten bleiben!

Die CDU hat vorgeschlagen, eine Festhalle am jetzigen Standort des  Tivoli zu bauen. Dem stimmt ZUKUNFT VAREL (ZV) zunächst einmal zu. Dadurch wird der Standort in der Windallee erhalten und der Bau eines Veranstaltungszentrums auf dem Kasernengelände ist vom Tisch. ZV geht jedoch weiter. ZV-Ratsherr Alfred Müller äußert sich dazu:

“Wir setzen uns dafür ein, dass das Tivoli als zentrale Stätte für Kultur- und Gemeinschaftsveranstaltungen erhalten bleibt. Ob ein Abriss mit anschließendem Neubau oder eine Renovierung wirtschaftlich sinnvoll ist, muss sehr sorgfältig geprüft werden. Das Tivoli hat eine lange Tradition und ist ein gut funktionierendes und preiswertes Kultur- und Veranstaltungszentrum.”

Müller weiter: “Das Tivoli ist leider durch eine mehr als zehnjährige Vernachlässigung der Bausubstanz, für die maßgeblich die Mehrheitsgruppe SPD/CDU verantwortlich ist, in einen schlechten Zustand gebracht worden. Es muss geprüft werden, ob es nicht sinnvoll ist, durch private Initiative den Standort durch den Bau eines Hotels aufzuwerten um so beispielsweise mehrtägige Tagungen ausrichten zu können. ZV will, dass das Thema Tivoli endlich auf die Tagesordnung kommt. Die Verschlechterung der Bausubstanz muss umgehend gestoppt werden, der Standort muss erhalten bleiben!”

 

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar