Mobile Impfstation in Varel: ZUKUNFT VAREL kritisiert Entscheidung des Kreises

Der Landkreis Friesland hat die Einrichtung einer Impfstation für über 80-jährige in Varel abgelehnt. Das kritisiert die Kreistagsfraktion der Wählergemeinschaft ZUKUNF VAREL (ZV) und wirft dem Landkreis „Blockadehaltung“ vor. Axel Neugebauer nimmt als Mitglied der Kreistagsfraktion von ZV Stellung:

„Eine Außenstelle des Impfzentrums Roffhausen in Varel einzurichten ist gerade für unsere ältesten Mitbürger eine große Vereinfachung. Die hohe Zahl an positiven Rückmeldungen, die ZV dazu erhalten hat, zeigt, dass dies auch so gewünscht wird.

Nun versucht aber der Kreis Friesland mit Zahlenspielen bei der Versorgung mit Impfdosen aufzuzeigen, dass das für unseren Landkreis nicht funktioniert, weil hier zu wenig Impfdosen zur Verfügung stünden. Da die Impfdosen nach der Anzahl der Einwohner im Kreis zugeteilt werden, bekommt Cloppenburg auch mehr, weil dort mehr Menschen leben. Das Verhältnis ist aber dasselbe. Eine im Verhältnis ähnliche – bürgerfreundliche – Lösung wie in Cloppenburg, ist genauso auch in Friesland möglich.“

Weiter meint Neugebauer: „Es ist eine Frage des Wollens und nicht des Könnens, und es ist eine Frage der Politik und nicht der Verwaltungsspitzen um die es hier geht.“

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar